Wichtig sind richtige Utensilien, guter Stellplatz und Schutz vor Diebstahl

Großveranstaltungen wie Festivals sind beliebte Ziele von Campern – sei es mit Zelt, Wohnwagen oder Caravan. Derartige Ereignisse können herausfordernd sein – gehören doch Hitze, Menschenmengen, erhöhte Lautstärke und teils mühsame Strom- und Wasserversorgung zur Tagesordnung. „Mit den richtigen Utensilien im Gepäck kann man den Strapazen trotzen“, sagt Daniel Kunc vom Österreichischen Camping Club (ÖCC). „Hilfreich sind z.B. eine Taschenlampe für nächtliches Suchen, eine Powerbank für den Smartphone-Akku und Ohrenstöpsel für einen ruhigen Schlaf.“ Gut beraten ist auch, wer Müllsäcke, Gummistiefel und Feuchttücher dabei hat. Um unangenehme Situationen zu vermeiden, sollte man sich vor der Anreise über die jeweilige Platzordnung informieren.

Zwtl: Guter Stellplatz ist schattig und ruhig

Ein guter Stellplatz ist entscheidend für das Campingerlebnis. „Bei der Stellplatzsuche sollte, sofern möglich, Schatten oberste Priorität haben. Von Vorteil ist auch das Campen auf einer leichten Erhebung – dort besteht keine Gefahr, dass sich Wasser ansammelt“, weiß der ÖCC-Experte. Aufgrund der Lautstärke sollte man Stellplätze neben Durchgängen meiden. Auch zu dicht an Absperrungen campen ist ungünstig – diese werden oft als Pissoir missbraucht. „Hat man einen Stellplatz gefunden, ist es hilfreich, diesen mit Hilfe einer Fahne zu markieren – das erleichtert das Wiederfinden auf dem meist weitläufigen Gelände“, so Kunc.

Zwtl.: So vermeidet man Diebstahl und Einbruch

Bei Großveranstaltungen besteht ein erhöhtes Risiko für Diebstähle und Einbrüche. Der ÖCC-Experte rät: „Bargeld sollte man nur so viel wie nötig dabei haben. Wertgegenstände wie Ticket oder Personalausweis trägt man am besten die ganze Zeit über nahe am Körper.“ Bei Wohnmobilen ist es empfehlenswert, Fenster und Türen immer verschlossen zu lassen – der vorgeschriebene Sicherheitslüftungsschlitz an der Dachluke bietet ausreichend Luftversorgung. Außerdem gibt es für Wohnmobile spezielle Diebstahlwarnanlagen. „Der oftmals beste Schutz vor Einbruch oder Diebstahl ist simpel: am besten versucht man rasch mit den Nachbarn auf dem Campingplatz Bekanntschaft zu schließen – deren Aufmerksamkeit schreckt Langfinger ab“, sagt Kunc.

Zwtl.: Hitze und Trockenheit: Vorzelt verwenden, Vorsicht beim Rauchen

Bei Open Air Veranstaltungen ist man teilweise extremer Witterung ausgesetzt. „Bei starker Sonne raten wir unbedingt zur Verwendung eines Vorzelts – das spendet den nötigen Schatten und kann wahre Wunder wirken“, sagt der ÖCC-Experte.  Abhängig von der Dauer der Veranstaltung muss genug Wasser für alle mitreisenden Personen bereitgestellt sein. „Weil sich die Campingplätze oftmals auf abgemähten Feldern befinden, besteht bei extremer Trockenheit erhöhte Brandgefahr. Zigaretten dürfen daher nie achtlos weggeworfen werden“, so Kunc abschließend. „Offene Feuer sind außerdem auf fast allen Veranstaltungen verboten.“

Weitere Tipps zum Campen – inklusive einer Festival-Checkliste – sowie Hilfe bei der Campingplatzsuche findet man unter www.campingclub.at.

Über den Autor

Wir von outdoorwelt24.de informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Freizeit. Die Redaktion schreibt Beiträge zu Sport, Familie und vieles mehr.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo